Freecards

Unsere Freecards sind originelle, leicht verständliche Karten zur Gesprächsanregung.

Wie funktioniert das?

„Du kriegst so eine Karte in die Hand und fängst an, nachzudenken, wo Du ein Kreuzchen machen würdest. Bei Einheimisch? Was ist überhaupt einheimisch? Bei Neuheimisch? Bei Altheimisch oder bei Zweiheimisch? Und schon bist Du mitten in hundert Überlegungen zwischen fremd und heimisch, und überlegst, wo Deine Heimat ist, ob man mehrere Heimaten haben kann oder nur eine. Dabei taucht die Frage auf, ob Heimat fix und fertig definiert ist, oder ob Heimat etwas Undefinierbares, Bewegliches, Fluktuierendes sein muss“. (BvZ)

Postkarte 7 Heimische pdf zum Herunterladen

 

Die 7 Heimischen

Unsere erste Karte heißt „Die 7 Heimischen“ (einheimisch, zweiheimisch, dreiheimisch, keinheimisch, jungheimisch, altheimisch, neuheimisch). Es gibt sie in 10 Farben. Bisher wurden 20.000 produziert und verteilt  -  auf der Herbstmesse, bei Veranstaltungen, auf der Straße, an der Tankstelle, als Beilage bei Vereinsaussendungen, am Dönerstand, in der Schule, im Gasthaus, an der Bar. Die Karten sind eine Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Die Verbreitung erfolgt punktuell, möglichst gesprächsverbunden, persönlich.

 

Frau "Heimpl" und die Karten

Seit März ist Frau "Heimpl" (Clownfrau Elke Riedmann) für uns auf Märkten unterwegs, um mit einem kleinen Schwätzchen die „7 Heimischen“  zu verteilen und die Menschen für das Nachdenken über das Thema „Heimat im Wandel“ einzufangen. Dabei hat sie bereits eine Reihe interessanter Gespräche geführt.  Frau "Heimpls" Markttermine werden auf dieser Website unter Veranstaltungen laufend angekündigt.

 

Einheimisch? 

Ein Bericht (PDF)